Nachhaltigkeit

 

Holz atmet

Das stimmt! Holz nimmt CO2 aus der Luft auf, Kohlenstoff wird hierbei im Holz gebunden und Sauerstoff an die Umwelt freigegeben. Wird ein Stamm von uns verarbeitet, so bleibt der Kohlenstoff über die gesamte Lebensdauer des Endproduktes gebunden. Deshalb sind nicht nur Wälder, sondern auch alle Holzprodukte Kohlenstoffspeicher. Mit jedem gefällten Baum wird im Wald Platz für neue CO2- Speicher geschaffen.

So leisten unsere Produkte einen positiven Beitrag für unser Klima.

 

  • Nachhaltigkeit.jpg

Holz wächst nach.

Und dies schneller als wir es uns vorstellen können. Pro Hektar Waldfläche wachsen jährlich 10 m³ Holz nach. In einer Sekunde wächst in Deutschland ein Holzwürfel mit einer Kantenlänge von 1,56 m. Nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit ist das Verhältnis von Zuwachs und Einschlag stets ausgeglichen. Es wir nur soviel Holz genutzt wie nachwächst. Wir beziehen Holz ausschließlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Dies stellen wir mit unserer PEFC-Zertifizierung sicher.

  • Jungwald (Copy).jpg

Holz der kurzen Wege

Das Holz, das in unserem Betrieb verarbeitet wird stammt aus Wäldern im Umkreis von 30 km. Kurze Transportwege garantieren so klimafreundliche Ware.

  • Allgaeuer Holz.jpg

Holzabfälle

gibt es nicht. Der Rohstoff Holz wird zu 100 % genutzt. Bei der Holzverarbeitung anfallende Biomasse wird im firmeneigenen Heizwerk verwendet. Damit kann die technische Holztrocknung vollständig aus der so gewonnen Energie erfolgen und ermöglicht die Einsparung von ca. 400.000 Liter Heizöl pro Jahr. Die benötigte Wärmeenergie wird aus „Holzabfällen“ klimaneutral erzeugt. Denn es wird nur so viel CO2 an die Umwelt abgegeben, wie das Holz während seines Wachstums der Atmosphäre entnommen hat.
Auch die Beheizung der firmeneigenen Gebäude erfolgt über ein mit dem Heizwerk gekoppelten Nahwärmenetz.
Mit der überschüssig anfallenden Holzrinde werden regionale Heizkraftwerke versorgt. Hackschnitzel und Sägespäne die nicht vor Ort zur Energieerzeugung verwendet werden gehen in die Papier-, Spanplatten- und Pelletindustrie.

  • Saegenebenprodukte1.jpg
  • Kappholzreste.jpg